14.07.2017

Der Anfang ist gemacht

Über einen Besuch in China und dem Russischen Fernosten

Reportage  M o s k a u – Die Volksweisheit weiß zu behaupten, daß es die USA sind, die sich mit gewaltigen Größen und Übermaßen hervortun. Doch nur in Asien kann man einen Bahnhof bewundern, der drei Straßen bereit und drei Etagen hoch ist mit einer Gesamtlänge von 420 Metern. (Dabei wird das angeschlossene Flughafenterminal nicht mitgezählt.) Es handelt sich dabei um den Hongqiao Bhf in Schanghai. Der futuristische, ovalförmige Bahnhof in Beijing ist mindestens 30 Bahnsteige...

14.07.2017

Warum ein einziger Protestant zwei Kapellen benötigt

Bericht über einen Besuch der Russischen Evangelischen Allianz in Fernost

Reportage M o s k a u – Bei einem Besuch der Russischen Evangelischen Allianz (REA) im Russischen Fernost Mitte Juni erzählte ein Pfingstpastor aus Chabarowsk einen traurigen Witz, der vermeintlich den Zustand des russischen Protestantismus beschreibt: Ein Gläubiger, der auf einer unbewohnten Insel Schiffbruch erlitten hatte, beschloß, sich selber zwei Kirchen zu bauen. Nach seiner Rettung wurde er gefragt, weshalb eine einzige Person zwei Kapellen benötige. Seine Antwort lautete: „Ich...

14.07.2017

“Wladimir Putin und Donald Trump werden noch Freunde”

Moskau bietet eine zweite Form von Gebetsfrühstück

M o s k a u – Am 18. Mai fand im monumentalen Moskauer “Ukraine Radisson Royal Hotel” eine alternative Form von Gebetsfrühstück statt. Die 200+ Teilnehmer stammten aus 14 Ländern und – laut Veranstalter – „allen Ecken Rußlands“. Bekannt in Rußland unter dem Namen „Geschäftliches Jugendgebetsfrühstück“, wird es vor allem von den rund Dutzend russischen Politikern und Geschäftsleuten unterstützt, die jährlich das Nationale Gebetsfrühstück in Washington aufsuchen. Ein leitender Russe bei der...

11.05.2017

Baptistische Entwicklungen in Moskau

Pastor Witali Wlasenko als “baptistischer Außenminister” zurückgetreten

M o s k a u -- Mitte März ist Pastor Witali Wlasenko von seinem Posten als “Abteilungsleiter für kirchliche Außenbeziehungen“ bei der Russischen Union der Evangeliumschristen-Baptisten zurückgetreten. Die Stelle hatte er seit 2006 inne. Eine strittige Frage betraf finanzielle Praktiken, doch Kenner versichern, daß die Ursachen des Rücktritts komplizierter sind. Manche seiner Aufgaben für die Baptistenunion werden von Sergei Below im Moskauer Büro übernommen. Below spricht kein Englisch, doch...

11.05.2017

Die Zeugen Jehovas und die Zukunft Rußlands

Wie “anti-westlich” sind die Kirchen?

Kommentar M o s k a u – Der protestantische Widerstand gegen das Verbot der Zeugen Jehovas Anfang April ist auch in Rußland nahezu einhellig. „Wehret den Anfängen“ denkt man, und die Argumentation folgt im Wesentlichen dem berühmten Zitat Martin Niemöllers von 1946: „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich...

11.05.2017

In Rußland stehen die lutherischen Pietisten nicht alleine da

Alexander Scheiermann als Bischof von Sibirien und Fernost eingeführt

M o s k a u – Der am 16. Oktober letzten Jahres gewählte Alexander Scheiermann wurde in Omsk am 23. April als Bischof der „Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Fernost“ (ELKUSFO) eingeführt. Der erste Eindruck kann täuschen: Obwohl bei lutherischen Ereignissen in Rußland Vertreter vom Außenamt der EKD normalerweise an prominentester Stelle zu sehen sind, weist das Kommen des großgewachsenen, leisesprechenden und freundlichen Alexander Scheiermann nach Sibirien darauf hin, daß die...

31.03.2017

Gefragt: ein hilfreiches Streiten

Ein Gespräch über den georgischen Baptismus

M o s k a u -- Für Elimar Brandt (Berlin), Baptistenpastor und langjähriger Diakoniedirektor, ist trotz aller Streitereien die Baptistenkirche Georgiens ein Grund zur Hoffnung, auch über die Grenzen des kleinen Landes hinaus. Nach einem fast fünfjährigem Studienaufenthalt im englischen Oxford war deren langjähriges Oberhaupt, Dr. Malkhaz Songulashvili, im April 2014 nach Georgien zurückgekehrt. Doch schon bald war er nicht mehr Erzbischof – dieses Amt hat heute sein eher konservativer Kollege...

Treffer 1 bis 7 von 111
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>